Bestand V/28

Georg Kardinal Sterzinsky (1936–2011)    DAB V/28–…

Biographische Notiz

* Warlack/Ostpreußen 9. Februar 1936, im Januar 1945 Flucht der Familie aus Jomendorf, 1946 aus dem Ermland vertrieben: über Berlin, Rönnebeck [Mark] nach Hauteroda (bis 1949), dann Bad Berka; seit 1948 im Internat in Erfurt, nach Abitur (1954) Theologiestudium in Erfurt und Neuzelle, 1960 Priester (Diözese Fulda [Erfurt]), Kaplan in Eisenach, 1962 wissenschaftlicher Assistent am Philo­sophisch-Theologischen Studium und Präfekt im Priesterseminar Erfurt, 1964 Vikar an St. Marien in Heiligenstadt, 1966 Pfarrer von St. Johannes dem Täufer in Jena, 1981 Generalvikar des Apo­sto­lischen Administrators für die Gebiete Erfurt und Meiningen Joachim Wanke, 1982 Päpstlicher Ehrenprälat, am 24. Juni 1989 zum Bischof von Berlin ernannt, am 9. September 1989 konsekriert durch Bischof Joachim Wanke unter Assistenz der Weih­bischöfe Johannes Kapp (Fulda) und Wolfgang Weider (Berlin) (Devise: Deus semper maior), 1989–1990 Vor­sitzender der Berliner Bischofs­konferenz, 1990–1996 Vorsitzender der Arbeits­gemeinschaft der Bischöfe der Deutschen Bischofs­konferenz – Region Ost, 1990 Mitglied der Ökumene-Kommission der Deutschen Bischofs­konferenz (bis 1996), 1991 Kardinalpriester mit der Titelkirche San Giuseppe all’Aurelio, Mit­glied der Kongregation für das katholische Bildungswesen, Mitglied des Päpstlichen Rates für den Dialog mit den Nichtglaubenden (bis 1994), Vorsitzender der Kommission Ehe und Familie (K XI) der Deutschen Bischofs­konferenz, 1994 Erzbischof von Berlin und Metropolit der neuerrichteten Berliner Kirchenprovinz, 1995 Mitglied des Päpst­lichen Seelsorgerats für Migranten und Menschen unterwegs, 1996 stellvertretender Vorsitzender der Kommission für Migrationsfragen (K XIV) der Deut­schen Bischofs­konferenz, 1999 Vorsitzender der Unter­kommission Frauen in Kirche und Gesellschaft der Pastoral­kommission der Deutschen Bischofs­konferenz, 2000 Großes Verdienst­kreuz mit Stern und Schulterband, zum 24. Februar 2011 emeritiert, † Berlin 30. Juni 2011, ▭ Berlin 9. Juli 2011 St.-Hed­wigs-Kathedrale.

Veröffentlichungen u.a.: Bearbeiter/Herausgeber: Franz Kamphaus, Von der Exegese zur Predigt: über die Problematik einer schrift­gemäßen Verkündigung der Oster-, Wunder- und Kindheitsgeschichten, Leipzig 1972. – Heinrich Fries, Fundamentaltheologie, Leipzig 1987. – Peter Neuner, Kleines Handbuch der Ökumene, Leipzig 1989.
Die Hirten und ihre Mitarbeiter. Die Bischöfe, in: Karl Schollmeier (Hrsg.), Im Land der heiligen Elisabeth. Glaube und kirchliches Leben im Bereich des Bischöflichen Amtes Erfurt-Meiningen, Leipzig 1985 (²1986), 239–241. – Der Dienst des Diakonatshelfers, in: ebd., 267 f. – Predigten und Ansprachen aus Anlaß der Bischofsweihe und der Amtseinführung, Berlin 1989. – Dank- und Bittgottesdienst in der St. Hedwigs-Kathedrale am 12. November 1989 [Predigt über die Freiheit], Berlin o.J. – Fastenhirtenbrief 1990, Berlin o.J. – Kirche – Sakra­ment der Einheit. Predigt beim Pontifikalgottesdienst am 7. März 1990 in Augsburg, Berlin o.J. – Hirtenbrief zur Fastenzeit 1991, Berlin o.J. – Brücken bauen. Beiträge zu Themen der Zeit, Berlin 1991. – Predigten [20. Mai 1991, 9. Juni 1991, 24. November 1991, 31. Januar 1992], Berlin o.J. – Hirtenbrief zur österlichen Bußzeit 1992, Berlin o.J. – Fastenpredigten 1992, Berlin o.J. – Predigt am Grab der heiligen Hedwig 9. September 1992, Berlin o.J. – Predigt zum Tag der ausländischen Mitbürger 1992. Grußwort zum Tag des Flüchtlings 1992, Berlin o.J. – Predigt in der Christmesse 1992. Radioansprache: Wort zum neuen Jahr, Berlin o.J. – Hirtenbrief zur österlichen Bußzeit 1993, Berlin o.J. – Hirtenbrief zur österlichen Bußzeit im Gedenkjahr 1995, Berlin o.J. – Man muß Gott mehr gehorchen als den Men­schen. Predigten aus Anlaß des Kriegsendes im Gedenkjahr 1995, Berlin o.J. – In der Kirche ist niemand fremd. Die Stellung der Migranten innerhalb des Lebens der Kirche. Festvortrag. Seminar der Päpstlichen Universität Gregoriana 20. Februar 1995. 25jähriges Bestehen der Instruktion De pastorali migratorum cura, Berlin 1995. – Hirtenwort zur Seligsprechung Bernhard Lichtenbergs, Berlin o.J. – Texte zu Bernhard Lichtenberg, Berlin 1996. – Ein Licht leuchtet in der Stadt. Wegbegleitungen zur Advents- und Weihnachtszeit, Freiburg/Br. 1996. – Sinnbindung fördern. Perspektiven des BDKJ im Erzbistum Berlin, in: Michael Wedell (Hrsg.), Gemeinsam sind wir Kirche. 50 Jahre BDKJ im Erzbistum Berlin, Berlin 1997, 181–185. – Ermutigungen. Ehe und Familie an der Schwelle zum 21. Jahrhundert. Hrsg. v. Her­mann-Josef Ingenlath, Berlin 1998. – Das Mindestmaß des Christlichen, in: Joachim Rogosch (Hrsg.), Wie christlich ist die CDU? Zwischen Anspruch und Wirklichkeit, Leipzig 1999, S. 114–133. – Unter besonderem Schutz … : Familie im Kreuzfeuer. Gespräch mit Hel­mut S. Ruppert, Augsburg 2002. – Schreiben des Erzbischofs Georg Kardinal Sterzinsky aus Freising, in: Katho­lische Kirchen­zeitung. Wochen­zeitung für das Erzbistum Berlin, 23. März 2003. – Im Kreuz ist Hoffnung, in: Alfons Kluck / Burkard Sauermost (Hrsg.): 75 Jahre Bistum Berlin. Glaube für die Zukunft. Spuren der Geschichte, Konturen des Lebens, Berlin 2005, 48 f. – Oasen im Wachsen. Festpredigt, in: ebd., 53 f.

Vgl. Festschriften: Detlef Albrecht (Red.), … Anerkennung und Auftrag … Ein Heft zur Erinnerung an die Kardinalserhebung von Georg Kardinal Sterzinsky am 28. Juni 1991, Berlin 1991. – Deus semper maior. Vom Bleibenden in den Zeiten. Hrsg. v. Rainer Kampling, Berlin 2001 [Enthält: Juliane Bittner, Gott ist immer größer. Notizen zum Leben von Georg Kardinal Sterzinsky, 306–313]. – … unterm Himmel über Berlin. Glauben in der Stadt. Hrsg. v. Andreas Herzig und Burkard Sauermost, Berlin 2001. – De processibus matrimonialibus 8/1 (2001) [Enthält: Franz Xaver Walter, Georg Kardinal Sterzinsky zur Vollendung des 65. Lebensjahres, 9–12]. – Erzbistum Berlin. Gesichter und Geschichten. Portraits, Interviews, Berichte, Berlin 2011. – Matthias Remenyi (Hrsg.), Amt und Auto­rität. Kirche in der späten Moderne, Paderborn u.a. 2012.

Vgl. Josef Pilvousek, Sterzinsky, Georg, in: Erwin Gatz (Hrsg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1945–2001. Ein bio­graphisches Lexikon, Berlin 2002, 97 f. – Josef Pilvousek, 20 Jahre danach. Geschichte und bio­grafische Anmerkungen zu einem kirchlichen Wandlungsprozeß [Gespräch mit Georg Kardinal Sterzinsky am 17. September 2009], in: Theologie und Glaube 53 (2010), 52–60. – Josef Pilvousek, In memoriam Georg Kardinal Sterzinsky (1936–2011), in: Jahrbuch für mitteldeutsche Kirchen- und Ordens­geschichte 7 (2011), 333–337; 428 f. – Er wird Pfarrer. Ehemalige Mitschüler erinnern an jungen Georg Sterzinsky, in: Katholische Sonntags-Zeitung für das Erzbistum Berlin, Nr. 5, 4./5. Februar 2012. – Wolfgang Knauft (Hrsg.), Georg Sterzinsky. Helfer der Einheit, Leipzig 2014. – Christoph Jan Karlson, Georg Kardinal Sterzinsky aus der Sicht seines Sekretärs, in: WJ N.F. 14 = 56/57 (2017), 194–203. – Johanna Wördemann / Jürgen Israel, Der Kardinal liest. Eine Annäherung durch Bücher. Die Bibliothek von Georg Kardinal Sterzinsky in der Katholischen Akademie Berlin, in: ebd., 204–221.

Bestandsinformation

Nachlaß: Amtliche Korrespondenz. Materialsammlungen (z.B. Zeitungsausschnitte). Ver­öffent­lichun­gen. Predigten, Ansprachen, Vorträge
Umfang: 59 lfd. m
Laufzeit: (1955 ff.) 1989–2012
Erschließungszustand: Findbuch
Benutzung: vgl. § 6 Ziff. 3 a) BODAB