Kirchenbücher

Kirchenbücher in den Seelsorgestellen des (Erz-)Bistums Berlin


Allgemeines

Die pfarrlichen Kirchenbücher beurkunden sakramentale und pastorale Amtshandlungen wie Taufe, Firmung, kirchliche Trauung oder Begräbnis. Im Erz­bis­tum Ber­lin befinden sich die Pfarrmatrikeln oder Kirchenbücher (»libri paroeciales«) in den jeweiligen Seelsorgestellen; sie werden dort geführt und auch ge­lagert. Ein Hilfs­mittel für die Ermittlung der zuständigen katholischen Seelsorgestelle ist:

    Amtlicher Führer durch das Bistum Berlin, 22. Ausgabe, Berlin: Germania, 1938. ( PDF/A)

Bei der Benutzung der rechtlich sensiblen Kirchenbücher gelten – in Anwendung der ➚Anordnung über die Sicherung und Nutzung der Archive der katho­li­schen Kirche – aus Gründen des Persön­lichkeits­schutzes folgende Schutzfristen:

  • 120 Jahre bei Taufbüchern,
  • 100 Jahre bei Trauungsbüchern und
  • 40 Jahre bei Sterbebüchern.

Die Schutzfristen beziehen sich jahrgangsweise auf die Eintragungen.

Das Diözesanarchiv Berlin selbst übernimmt keine genealogischen Recherchen für Dritte, sondern verweist empfehlend auf die überregionale Internet­platt­form der

Deutschen Arbeits­gemein­schaft genealogischer Verbände e. V.

Genealogie

Bis 1875 waren die Kirchenbücher in Deutschland öffentlich-rechtliche Urkunden. Während des »Kulturkampfes« – »Bismarcks Präventivkrieg gegen das Zentrum und die katholische Kirche« (R. Morsey) – wurde dann der öffentlich-rechtliche Charakter der Kirchenbücher durch staatliche Aus­nahme­gesetz­gebung endgültig be­seitigt. Seitdem sind ausschließlich die Standesämter für die Beurkundung des Personenstandes zuständig.

… östlich der Oder

Die während des Zweiten Weltkrieges teilweise ausgelagerten Kirchenbücher der östlich der Oder gelegenen Seelsorgestellen der Diözese Berlin (➚Historische Karte des Bistums Berlin 1930–1945) befinden sich heute (zum Teil als Mikrofilme) im Bischöflichen Zentralarchiv Regensburg, das gebühren­pflichtige Aus­kunft erteilt.

Bischöfliches Zentralarchiv Regensburg
St.-Peters-Weg 11–13
93047 Regensburg

Vgl. Johannes Kaps (Bearb.), Handbuch über die katholischen Kirchenbücher in der Ostdeutschen Kirchenprovinz östlich der Oder und Neiße und dem Bistum Danzig, München: Kath. Kirchenbuchamt, 1962.
N.B.: Der Verwahrungsort »BHA« ist durch »Bischöfliches Zentralarchiv Regensburg« zu ersetzen.

Militärkirchenbücher

Auskunft über den Verbleib der katholischen Militärkirchenbücher können Sie beim Archiv des Katho­lischen Militärbischofs erhalten.

Archiv des Katholischen Militärbischofs
Am Weidendamm 2
10117 Berlin

Vgl. Wolfgang Eger, Verzeichnis der Militärkirchenbücher in der Bundesrepublik Deutschland (… Röm.-Kath. Kirche), Neustadt a. d. Aisch: Degener, 1996.
N.B.: Verwahrungsort der (ebd., S. 1) dem Diözesan­archiv Berlin zugeschriebenen Kirchen­bücher ist seit 2001 das Archiv des Katho­lischen Militärbischofs.