Wiederöffnung des Benutzersaals

Das Diözesanarchiv Berlin ermöglicht ab 20. April 2021 wieder die persönliche Benutzung zu den üblichen ‎Öffnungszeiten.

Behördlichen Vorgaben gemäß ist die Archivbenutzung zur Zeit an folgende Voraussetzungen gebunden:‎

Erforderlich sind eine Terminvereinbarung (Anfragen richten Sie bitte an info@dioezesanarchiv-berlin.de) und die Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests oder eines Nachweises über eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Corona-Schutzimpfung. Die nächstgelegene Teststelle (ohne Terminzwang) befindet sich im Ostbahnhof (Ausgang Koppenstraße). Genesene, die in den letzten 6 Monaten eine Corona-Infektion überstanden haben und deren PCR-Test danach mindestens 28 Tage zurückliegt, benötigen nur einen entsprechenden Nachweis und keinen zusätzlichen Test.

Im Kirchlichen Archivzentrum Berlin besteht für Benutzerinnen und Benutzer Maskierungs­pflicht. Es gelten die Hygiene- und Abstandsregeln des Infektionsschutzkonzepts, das im Archiv­gebäude ‎aushängt.‎

Die Notwendigkeit kurzfristiger Schließungen aufgrund behördlicher Vorgaben kann nach wie vor nicht ‎ausgeschlossen werden. Bereits vereinbarte Termine verfallen in diesem Fall. Wir informieren Sie hierüber auf dieser ‎Internetseite.‎

Ihr Team vom DAB

Aktualisierung am 11. Juni 2021:
Die Testpflicht entfällt ab sofort.

Aktualisierung am 28. Juli 2021:
Die Maskierungspflicht am Arbeitsplatz im Benutzersaal entfällt ab sofort.

Aktualisierung am 23. September 2021:
Ab 4. Oktober gelten wieder die sogenannten 3G-Zugangsregeln (wie vor dem 11. Juni 2021).