1989

Auswahlbibliographie zum sel. Bernhard Lichtenberg

Bearbeitet von Gotthard Klein


1989

Monographien und Periodica

  • Abgeordnetenhaus von Berlin. 10. Wahlperiode. Drucksache 10/2782. Mitteilungen des Präsidenten. Nr. 751. Anlage: Zentralinstitut für sozialwissenschaftliche Forschung der Freien Universität Berlin. Prof. Dr. Theo Pirker / Dr. Klaus Sühl / Ulrich Schulze-Marmeling: Abschlußbericht des Projekts: Ermordete und verfolgte Berliner Stadtverordnete und Magistratsmitglieder der Weimarer Republik. Berlin, 31. Juli 1988. S. 13, 18.
  • Direktorium für das Bistum Berlin 1990. Bearb. v. Stephan Kotzula. Heiligenstadt 1989. S. 137.
  • Karl Grobbel: Bernhard Lichtenberg. 2. Aufl. bearb. v. Hubertus Guske. Berlin: Union, 1989 (Reihe: Christ in der Welt; H. 14). 38 S. : Ill.
  • Heinz Hürten: Die katholische Kirche zwischen Nationalsozialismus und Widerstand. Berlin 1989 (Beiträge zum Widerstand 1933–1945; 36). S. 12.
  • Günter Jerger (Hrsg.): Jahresringe 10. Unterrichtswerk für Katholische Religionslehre an Realschulen in Baden-Württemberg. Klassenstufe 10. Stuttgart 1989. S. 131 f. : Ill.
  • Ernst Klee: Die SA Jesu Christi. Die Kirche im Banne Hitlers. Frankfurt/M. 1989. S. 27, 137, 143, 145, 192.
  • Vincent A. Lapomarda: The Jesuits and the Third Reich. Lewiston / Queenston 1989 (Texts and Studies in Religion, vol. 39). S. 63.
  • Hans Limburg / Heinrich Rennings (Hrsg.): Beglaubigtes Zeugnis. Selig- und Heiligsprechungen in der Kirche. Hrsg. im Auftr. d. Liturgischen Instituts Trier. Würzburg 1989. S. 80.
  • Jakob J. Petuchowski / Clemens Thoma: Lexikon der jüdisch-christlichen Begegnung. Freiburg–Basel–Wien 1989. Sp. 454.
  • Zum Gedächtnis der verstorbenen Priester im Bistum Berlin. Hrsg.: Bischöfliches Ordinariat Berlin. Berlin: Selbstverlag, 1989. S. 41.
  • Artikel

  • Auf den Spuren von Dompropst Bernhard Lichtenberg in Berlin. In: Die Brücke. Informationen und Berichte der Pfarrei St. Marien – Hof/Saale. Nr. 64. Juli/August 1989. [S. 5–7].
  • Bernhard Lichtenberg – ein Berliner Märtyrer. In: KNA. Berliner Dienst. Nr. 73. 25. April 1989. S. 1 (B/223/99).
  • Bischof Sterzinsky zum Antrittsbesuch nach Rom. Treffen mit Papst Johannes Paul II. gilt als sicher. In: KNA. Berliner Dienst. Nr. 194. 9. November 1989. S. 3 (B/618/89).
  • Gedenktafeln am Roten Rathaus. In: Neue Zeit. Nr. 213. 9. September 1989. S. 6.
  • Gewissenstreue bis zur letzten Konsequenz. Vor 46 Jahren starb Dompropst Bernhard Lichtenberg [Predigt von Wolfgang Knauft]. In: Petrusblatt. Nr. 46. 12. November 1989. S. 11.
  • gg.: Tote Steine werden lebendig. Heilig-Geist-Kirche wird wieder eingeweiht. In: Petrusblatt. Nr. 9. 26. Februar 1989. S. 20.
  • Ekkehard Klausa: The German Resistance to Hitler and its constitutional legacy for the Federal Republic of Germany. In: Pakistan Horizon 42 (1989). Nr. 2. S. 33–46, hier S. 43.
  • Lucilla Klein: Der Gefangene im Herrn Bernhard Lichtenberg. In: Kolping in Berlin. Nr. 6. Juni 1989. S. 14 f. : Ill.
  • Brigitte Oleschinski, … daß das Menschen waren, nicht Steine. Hilfsnetze katholischer Frauen für verfolgte Juden im Dritten Reich. In: Zeitgeschichte 17 (1990). S. 395–416, hier S. 415.
  • Michael Phayer: Margarete Sommer, Berlin Catholics and Germany’s Jews 1939–1945. In: Remembering for the Future I. Working Papers and Addenda. Oxford 1989. S. 112–120.
  • Wolfgang Rollik: Der Papst wird für 1992 eingeladen. Bischof Sterzinsky zum Petrusblatt. In: Petrusblatt. Nr. 49. 3. Dezember 1989. S. 1 u. 24.
  • Berndt Schaller: Der Reichspogrom 1938 und unsere Kirchen. In: Neukirchener Theologische Zeitschrift 4 (1989). Nr. 1: Kirche und Israel. S. 123–148, hier S. 126.
  • Klaus Weyers: Ein unerwarteter Brief. In: St. Hedwigsblatt. Nr. 14. 2. April 1989. S. 106.
  • Zwei Tafeln erinnern an progressive Stadtverordnete. 39 Parlamentarier wurden Opfer des faschistischen Terrors. In: Neues Deutschland. Nr. 217. 14. September 1989. S. 8.
  •