2021–2022

Auswahlbibliographie zur Geschichte des Erzbistums Berlin

Bearbeitet von Gotthard Klein 


Aufsätze, Beiträge und Miszellen


2021–2022

  • Johannes Stöhr / Johannes Wild / Alfons Adam, Ist die Verweigerung der Corona-Impfung unsoli­darisch?, in: Theologisches 51 (2021), 91–110.
  • Paul Cullen / Karl-Heinz Jöckel / Ulrich Keil / Angela Spelsberg / Andreas Stang, Weltweite Ge­sund­heit ist eine Utopie. Zehn Thesen zum rationalen und humanen Umgang mit Corona, in: Die Tagespost, Nr. 44, 4. November 2021.
  • Brandenburgs AfD kritisiert Corona-Regelung von Erzbistum Berlin, in: KNA-Newsletter Nordost, Nr. 237, 23. November 2021.
  • Michael Fiedrowicz, »Wenn der Hirt zum Wolf wird, muß die Herde sich selbst verteidigen«. Klas­sische Theologen zum Widerstandsrecht gegenüber dem Mißbrauch kirchlicher Amtsgewalt, in: IK-Nachrichten Pro Sancta Ecclesia 22 (2021), Nr. 12 / 23 (2022), Nr. 1: Dezember 2021 / Januar 2022, 1–3.
  • 2 G im Erzbistum Berlin, in: ebd., 6–8.
  • Ralf Schuler, Jesus würde niemand abweisen. Wie gottvergessen sind Kirchen, die sich verhalten wie Club-Besitzer mit Türsteher?, in: Bild, 15. Dezember 2021 [Online-Ressource].
  • Alexander Kissler, Mit 2-G-Gottesdiensten verstossen die Kirchen gegen den Geist der Weihnacht. Das Erzbistum Berlin gibt sich am strengsten, in: NZZ online, 22. Dezember 2021 [Online-Res­sour­ce].
  • Gunnar Schupelius, Die Kirchen sollten heute niemanden vor die Tür setzen, in: B.Z., 23. Dezember 2021 [Online-Res­source].
  • Manfred Lütz, Der falsche Verdacht. Missbrauchsskandal: Ohne Wissenschaft keine Gerechtigkeit, in: Herder-Korrespondenz 75 (2021), H. 2, S. 6.
  • Manfred Lütz, Aktion Bischofsgruft. Damit Gerechtigkeit eine Chance bekommt: Was sich die von sexuellem Missbrauch Betroffenen wirklich wünschen und warum man einem kirchlichen Oberen noch bis etwa 1990 in der Regel keinen Vorwurf machen kann, wenn er einen Täter versetzt hat, ohne vor Ort über das Geschehene zu informieren, in: Die Tagespost, Nr. 8, 25. Februar 2021.
  • Max Steller, Wahrheit, Lüge oder Scheinerinnerung? Bei ihren Bemühungen, Fehler der Ver­gan­gen­heit in Sachen Miss­brauch aufzuklären, sollte die katholische Kirche die lebens­zer­stören­den Folgen fataler Ver­dächti­gungen nicht aus den Augen verlieren. Die Aussage­psychologie ist hier unverzichtbar, in: ebd.
  • Veronika Wetzel, Aggression als Totschlagargument. Die Kirche St. Elisabeth in Berlin wurde be­reits zum dritten Mal von Abtreibungsbefürwortern mit Farbe besprüht. Die Vorsitzenden sämt­licher Lebensschutzorganisationen beobachten eine Radikalisierung des Milieus, in: ebd., Nr. 10, 11. März 2021.
  • Erzbistum Berlin bedauert Kirchenaustritt von Pastoralreferentin. Vor wenigen Tagen [14. April 2021] erklärte eine Potsdamer Pastoralreferentin [Eva Wawrzynia] in einem Beitrag auf der Internetseite ihrer Pfarrgemeinde ihren Austritt aus der katholischen Kirche. Jetzt reagierte das Erzbistum Berlin auf die Personalie (19. April 2021), in: URL: https: //www.katho­lisch.de/artikel/29511-erzbistum-berlin-bedauert-kirchenaustritt-von pastoral­referentin (19. April 2021).
  • Alexander Garth, Mit Sorge beobachte ich die Protestantisierungsbestrebungen in unserer Katholischen Schwesterkirche, wie sie sich in Maria 2.0 und im Synodalen Weg ausdrücken.
    Den Synodalen Weg halte ich für einen Irrweg, weil er die Protestantisierung der Katholischen Kirche forciert. Die Demokratisierung einer Volkskirche bedeutet immer, dass ein volkskirchliches Minimalchristentum zum kirchlichen Standard wird und die ganze Kirche banalisiert und das Evangelium verwässert. […], In: Vatican-Magazin 15 (2021), H. 5, 13.
  • Regina Einig, »Wer Sünde segnen will, spaltet sich ab«. Mit den Segnungen gleichgeschlechtlicher Paare und der Einladung zu einer »Ökumene der Gewissen« hat die innerkirchliche Opposition gegen das Lehramt eine neue Stufe erreicht. Aus der Praxis, der Einheit in Worten spaltende Taten folgen zu lassen, speist sich das Lebensgefühl Schisma, in: Die Tagespost, Nr. 19, 14. Mai 2021.
  • »Da kommt was auf uns zu«. Der 124. Deutsche Ärztetag [in Berlin] streicht das Verbot der Suizid­hilfe aus dem Standesrecht. Ärzte, die Suizidhilfe leisten, verletzen keine Berufspflichten mehr, in: ebd.
  • Stefan Rehder, Grüne Klima-Vergifter. Warum die Grünen für Christen unwählbar geworden sind, in: ebd.
  • Marco Gallina, Rosenkranz versus Segen. In Sankt Canisius in Berlin-Charlottenburg treffen zwei Parallelkirchen aufeinander, in: ebd., Nr. 20, 20. Mai 2021.
  • Michael F. Feldkamp, Scharfe Töne von Maas. Kardinalstaatssekretär Parolin hebt in Berlin den Einsatz der Kirche für den Frieden hervor, während Außenminister Maas Transparenz im Umgang der Kirche mit Missbrauchsfällen fordert, in: ebd., Nr. 27, 8. Juli 2021.
  • Oliver Gierens, Sankt Hedwig 2.0. Seit 2018 ist die Berliner Kathedrale geschlossen. Nach vielen Schwierigkeiten wird der Innenraum jetzt neu gestaltet – doch die Pläne bleiben umstritten, in: ebd., Nr. 30. 29. Juli 2021.
  • Oliver Gierens, Die gescheiterte Wiedervereinigung. Der Mauerbau vor 60 Jahren riss die Berliner St.-Michael-Gemeinde in zwei Teile auseinander. Auch nach der Wende fanden die Gemeindeteile nicht mehr zusammen, in: ebd., Nr. 32, 12. August 2021.
  • Oliver Gierens, Aus für die »Rosa Schwestern« in Berlin, in: ebd., Nr. 36, 9. September 2021.
  • Oliver Gierens, »Armut ist der beste Konservator«. Die Eggert-Orgel in der Berliner Herz-Jesu-Kirche ist die älteste erhaltene Orgel in einer katholischen Kirche der Hauptstadt, in: Die Tagespost, Nr. 74, 7. Oktober 2021.
  • Katholische Orden gründen »Campus für Theologie [und Spiritualität]« in Berlin, in: KNA Newsletter Nordost, Nr. 139, 7. Juli 2021.
  • Josefine Janert, Ein Opfer war erst acht Jahre alt. Auf dem Friedhof in Berlin-Altglienicke entsteht ein Gedenkort für etwa 1.300 Menschen, die von den Nazis ermordet wurden. Im September soll er eingeweiht werden, in: Tag des Herrn, Nr. 31, 8. August 2021.
  • Michael Theuerl, Hirte mit Herz – Kardinal Joachim Meisner. Persönliche Bemerkungen anläss­lich seines vierten Todestages, in: Theologisches 51 (2021), 361–366.
  • Bischofsgräber in Hedwigskathedrale wegen Umbau umgebettet, in: KNA-Newsletter Nordost. Nr. 198. 1. Oktober 2021.
  • Hermann Rieke-Benninghaus, Pfarrer Albert Hirsch hört Feindsender und wird zum Rundfunk­verbrecher, in: Der Fels 52 (2021), 304.
  • Wechsel im Vorsitz des Ökumenischen Rats Berlin-Brandenburg [Hansjörg Günther wird neuer Vorsitzender], in: KNA-Newsletter Nordost, Nr. 236, 22. November 2021.
  • Senatorin [Bettina] Jarasch fordert Reformen in katholischer Kirche, in: KNA-Newsletter Nordost, Nr. 261, 23. Dezember 2021.
  • Gisela Fleckenstein, Frühling der Frauenkongregationen. Anmerkungen zur Gründung sozial-kari­tativer Gemeinschaften im 19. Jahrhundert, in: Clemens Brodkorb / Dominik Burkhard (Hrsg.), Neue Aspekte einer Geschichte des kirchlichen Lebens. Zum 10. Todestag von Erwin Gatz (1933–2011), Regensburg 2021, 111–134.
  • Bernhard Schneider, Frömmigkeit und Macht. Anmerkungen zu einem weiten Forschungsfeld, in: ebd., 253—282.
  • Dominik Burkard, Kirchlicher Umgang mit sexuellem Missbrauch durch Kleriker. Fragen, Probleme und Überlegungen aus kirchenhistorischer Sicht, in: ebd., 283—331.
  • Franz-Josef Kos, Deutschland und das Collegium Germanicum et Hungaricum in Rom vom langen 19. Jahrhundert bis 1935 – Teil I, in: Römische Quartalschrift für christliche Altertumskunde und Kirchengeschichte 116 (2021), 121–134.
  • Andreas Stegmann, War Johannes Tetzel 1517/18 in Berlin-Cölln?, in: Jahr­buch für Berlin-Branden­burgische Kirchengeschichte 73 (2021), 45–48.
  • Roland Bergmeier, Martin Luthers Wendung »ad Episcopos primum« und die Folgen: Hat Luther an »Vigilia omnium Sanctorum« 1517 auch dem Bischof von Brandenburg einen Brief mit den 95 Thesen zugehen lassen?, in: ebd., 49–66.
  • Andreas Stegmann, Quellen zur Flucht der brandenburgischen Kurfürstin Elisabeth im Jahr 1528, in: ebd., 83–91.
  • Andreas Stegmann / Marcus König, Die Korrespondenz des polnischen Königs Sigismund I. mit Kurfürst Joachim II. von Brandenburg und Kurfürstin Hedwig im September und Oktober 1539 wegen der Einführung der Reformation im Kurfürstentum Brandenburg, in: ebd., 92–119.
  • Werner Krätschell, Politisch-kirchliche Tischgemeinschaft. Der Ostberliner Runde Tisch nach dem Mauerfall (1989/90), in: ebd., 308–312.
  • Rainer Florie, »Unsere Überzeugung: Demokratie!«. Das schwierige Verhältnis der katholischen Kirche zum demokratischen Staat, in: WJ N.F. 16 = 60/61 (2021), 8–24.
  • Norbert Köster, Kampf gegen die Säkularisierung. Nachkriegspastoral im Bistum Münster unter Bischof Michael Keller, in: ebd., 25–41.
  • Maria Neumann, Grenzenlose Möglichkeiten? Die Kirchen im Nachkriegsberlin, in: ebd., 42–53.
  • Marina Wesner, Otto Dibelius – Bischof von Berlin, in: ebd., 54–69.
  • Michael Höhle, Geteilter Neuanfang nach der Katastrophe – Bischof Konrad von Preysing 1945 bis 1950, in: ebd., 70–84.
  • Matthias Roser, »Frei-Willig« – Beobachtungen zur Tiefengrammatik des »Berliner Weges« des Religionsunterrichts, in: ebd., 85–107.
  • Konstantin Manthey, Nachkriegskirchenbau im Osten und Westen des Bistums Berlin, in: ebd., 108–136.
  • Thomas Brose, Katholische Studentengemeinde in der DDR 1949–1989, in: ebd., 137–153.
  • Hans Joachim Meyer, Für sich und für andere. Der Weg der katholischen Kirche in der DDR vom inneren Gespräch zum öffentlichen Diskurs, in: ebd., 154–166.
  • Christoph Kösters, Katholische Bischöfe und politische Kultur in Deutschland: Demokratie-Erfahrungen 1949, 1965 und 1989/90, in: ebd., 167–205.
  • Andreas Stegmann, Vom Umgang mit der Pest in der Mark Brandenburg vor und nach der Reformation, in: ebd., 206–224.
  • Andreas Stegmann, Zweierlei Arznei gegen die Pest. Brandenburgische Pestschriften des Reformationsjahrhunderts, in: Lutherjahrbuch 88 (2021), 134–184.
  • Irene Banzer, Petro Werhun (1890–1957) – Der Seelsorger für die Ukrainer im Deutschen Reich zwischen Weimarer Republik, Nationalsozialismus und sowjetischer Repression, in: WJ N.F. 16 = 60/61 (2021), 225–244.
  • Frank Sobiech, Alfred Bengsch auf dem Weg zum Kardinalat. Ein »gesamtdeutsches« Politikum in Rom, in: ebd., 245–279.
  • Peter Roske, Abt Emmanuel Jungclaussen und die mittelalterlichen Kirchenfenster der St. Marien­kirche in Frankfurt (Oder), in: ebd., 280–283.
  • Michael Höhle, Aus der Tätigkeit des Diözesangeschichtsvereins in den Jahren 2019–2021, in: ebd., 293–295.
  • Christiane Schuchard, Der Kaland der Neustadt Brandenburg und sein Rechnungsbuch (1517–1540), in: Jahrbuch für brandenburgische Landesgeschichte 72 (2021), 19–34.
  • Franz-Josef Schmit, Aufrechter Gang: Leben und Wirken des Priesters Felix Krajewski (1900–1989) in den Bistümern Trier und Berlin, in: Kurtrierisches Jahrbuch 61 (2021), 279–315.
  • Damian Bieger, 100 Jahre Franziskaner in Berlin-Pankow (1921–2021), in: Wissenschaft und Weisheit 84 (2021), 153–205.
  • Protestantisierung der Katholischen Kirche in Deutschland?, in: Welt & Kirche. Beil. zu: Die Tages­post, Nr. 13, 30. Dezember 2021.
  • Norbert Seyer, Die familiären Zusammenhänge zwischen den Architektenfamilien Meckel, Kühn, Zaar und Statz. Ein Beitrag zur Kirchenbaugeschichte in Berlin und Brandenburg, in: Brandenburgisches Genealogisches Jahrbuch 14 (2020) [2022], 154–181.
  • Julian Benedikt Adrat, Kirche für alle. Warum ich auf dem Bebelplatz [vor der St.-Hedwigs-Kathedrale in Berlin] Rosenkranz bete, in: Die Tagespost, Nr. 2, 13. Januar 2022.
  • Stefan Schilde, Alle Jahre wieder. Jedes Silvester zerbersten in der Berliner Kirche St. Elisabeth Scheiben unter dem Beschuss mit Feuerwerkskörpern. Die zuständige Pfarrei St. Matthias fühlte sich bisher von der Polizei allein gelassen, hofft aber auf Besserung, in: Tag des Herrn, Nr. 2, 16. Januar 2022.
  • Erzbischof [Koch] verabschiedet »Rosa Schwestern«. Wertvoller Dienst, in: KNA-Newsletter Nord­ost, Nr. 13, 19. Januar 2022.
  • Alexander von Schönburg, Niederlage und Neubeginn. Erzbischof Koch verabschiedet die »Pink Sisters« in Berlin. Ein Interview mit Unternehmer Michael Schießl, in: Die Tagespost, Nr. 4, 27. Januar 2022.
  • Peter Hell / Hans-Wilhelm Saure / Lena Zander, Mitarbeiter der katholischen Kirche über ihre sexuelle Orientierung. Wir sind schwul, wir sind lesbisch, wir sind Kirche, in: Bild. Deutschland 24. Januar 2022. [Online-Ressource]
  • Erzbistum will Seelsorgestelle für nichtheterosexuelle Gläubige, in: KNA-Newsletter Nord­ost, Nr. 18, 27. Januar 2022.
  • »Es ist nicht ganz einzusehen, dass eine Frau nicht Priesterin sein kann, aber … «. Verheiratete Priester, Frauen als Diakoninnen, Outings queerer Mitarbeiter. Warum der Berliner Erzbischof Heiner Koch Reformen in der katholischen Kirche fordert und wo er Grenzen dafür sieht, in: Der Tagesspiegel, Nr. 24 791, 30. Januar 2022.
  • Erzbischof Koch und Caritas Berlin für Reform des Arbeitsrechts, in: KNA-Newsletter Nordost, Nr. 21, 31. Januar 2022.
  • Martin Kirschner, Plädoyer für eine offene Debatte: Ziel und Mittel unterscheiden, persönliche Entscheidungen zur Impfung respektieren. Die Debatte über eine allgemeine Corona-Impfpflicht geht weiter. Doch wo die Konsequenzen einer Entscheidung so weitreichend sind, muss diese auch eigenverantwortlich getroffen werden können, in: Herder-Korrespondenz 76 (2022), H. 2, 21 f.
  • Stefan Förner, Zufrieden in der zweiten Reihe. Am 25. März feiert Weihbischof Wolfgang Weider den 40. Jahrestag seiner Bischofsweihe. Der 89-jährige Ruheständler ist bis heute dankbar für die positiven Veränderungen, die das Zweite Vatikanische Konzil gebracht hat, in: Tag des Herrn, Nr. 11, 20. März 2022.
  • »Ich kann mir Priesterinnen vorstellen«. Der Berliner Erzbischof Heiner Koch über den Reformstau der katholischen Kirche, über Austrittsgründe und Waffen für die Ukraine, in: Berliner Zeitung, Nr. 68, 23. März 2022.
  • Berliner Weihbischof Heinrich für »globalen Klimastreik«, in: KNA-Newsletter Nordost, Nr. 61, 24. März 2022.
  • Günter Eilers, Gewinn für alle. Ein Kita-Zweckverband für das Erzbistum Berlin, in: Auf dem Weg. Glauben, Lernen und Leben, Ausgabe 3 (April 2022) = Nr. 1, 2022, 14 f.
  • Alexander Kissler, Mit Gender in die Kirchenspaltung? Die Kritik am Synodalen Weg der deutschen Katholiken wächst. Erst waren es polnische, dann skandinavische, nun sind es amerikanische und afrikanische Bischöfe, die ein Schisma befürchten. In einem offenen Brief warnen sie vor deut­schen Reformprojekten, in: NZZ, 12. April 2022. [Online-Ressource]
  • Erzbistum nimmt 40 ukrainische Waisenkinder in Jugendhaus [in Alt-Buchhorst] auf, in: KNA-Newsletter Nordost, Nr. 80, 21. April 2022.
  • Caritas-Ukrainezentren in Vorpommern eröffnet, in: KNA-Newsletter Nordost, Nr. 87, 2. Mai 2022.
  • Gottesdienst mit Erzbischof Koch am Tag gegen Homofeindlichkeit [17. Mai 2022], in: KNA-Newsletter Nordost, Nr. 94, 11. Mai 2022.
  • Erzbischof Koch bittet um Vergebung für Homophobie in Kirche, in: KNA-Newsletter Nordost, Nr. 98, 17. Mai 2022.
  • Oliver Gierens, Theologie als Potpourri. Vor drei Jahren ging das Zentralinstitut für katholische Theologie an der Berliner Humboldt-Universität an den Start. Erst jetzt konnte die offizielle Eröffnung gefeiert werden, in: Die Tagespost, Nr. 21, 27. Mai 2022.
  • Stefan Rehder, Es gibt kein Recht auf Kindstötungen. Die von der Ampelregierung betriebene Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen (§ 219a StGB) ist nur der Anfang. In Wahrheit will die Regierungskoalition vorgeburtliche Kindstötungen zu einer Gesundheitsleistung für Menschen mit Uterus erklären. Warum das keine gute Idee und ethisch verwerflich ist, in: ebd., Nr. 25, 23. Juni 2022.
  • Familienbischof Koch kritisiert »Brutalität« in US-Abtreibungsdebatte [und plädiert für das deutsche System im Umgang mit Schwangerschaftsabbrüchen], in: KNA, Newsletter Nordost, Nr. 127, 26. Juni 2022.
  • Erzbischof Heiner Koch, Unversöhnliche Härte macht Angst, in: Tag des Herrn, Nr. 26, 3. Juli 2022.