Bestand V/247

Hedwig Klausener geb. Kny (1888–1971)    DAB V/247–…

Biographische Notiz

* [Berlin-]Wilmersdorf 28. September 1888, kath., seit 1911 Mitglied des Katholischen Frauenbundes, 1914 Eheschließung mit ➚Dr. Erich Klausener, 1917 Geburt des Sohnes ➚Erich, 1923 Pflegesohn Max Baller, 1940 ff. Vorstandsmitglied des Caritasverbandes für Berlin, 1949 ff. Vorsitzende des Katho­lischen Fürsorgevereins für Mädchen, Frauen und Kinder in Berlin, 1952 Präsidentin des 75. Deut­schen Katholiken­tags in Berlin, † Berlin 6. Juli 1971, ▭ Berlin-Mariendorf 13. Juli 1971 St.-Matthias-Friedhof.

Vgl. u.a. Frau Hedwig Klausener 70 Jahre alt, in: Petrusblatt, Nr. 40, 5. Oktober 1958. – Hedwig Klausener ist heimgegangen, in: Petrusblatt, Nr. 28, 11. Juli 1971. – Marianne Pünder, In memoriam Hedwig Klausener, in: Prisma der Frau 9/10 (1971), 99.

Bestandsinformation

Rest-Nachlaß: Persönliche Dokumente. Enthält: Haushälterin Margarethe Boldt (1901–1986), Katho­lische Frauenverbände, Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Romreise 1950, Geschenk­sendungen in die DDR, Dokumenten-Sammlung Dr. Tilman Pünder
Umfang: 0,6 lfd. m
Laufzeit: 1888–1971
Erschließungszustand: Findbuch
Benutzung: vgl. § 6 Ziff. 3 b) BODAB

Bemerkung

➚Diözesanarchiv Berlin: Rest-Nachlaß Dr. Erich Klausener (DAB V/246), Nachlaß Erich Klausener jun. (DAB V/12)