Bestand V/22

Dr. Wilhelm Wagner (1909–1944)    DAB V/22–…

Biographische Notiz

* Wien 18. April 1909, evgl., 1922 Konversion, nach Abitur (1927) Theologiestudium in Rom (Collegium Germanicum Hungaricum), 1930 Dr. phil., 1933 katholischer Priester (Diözese Berlin), Seminarpriester, 1934 Aushilfe in Altdamm, 1935 Kaplan an St. Joseph in Berlin, 1936 Religionslehrer am Liebfrauen-Ober­lyzeum in Berlin-Charlottenburg, 1937 Dr. theol., 1939 Domvikar und Ordinariatssekretär, 1942 Bi­schöf­licher Zeremoniar und Sekretär, † [bei Luftangriff] Berlin-Reinickendorf 20. Januar 1944, ▭ Gar­misch-Parten­kirchen 1. Februar 1944.

Veröffentlichungen u.a.: Die Kirche als Corpus Christi mysticum beim jungen Luther, theol. Diss., Univ. Gregoriana, Rom 1937 [Druck: Zeitschrift für katholische Theologie 61 (1937), 29–98].

Vgl. u.a. Walter Adolph, Wilhelm Wagner. Domvikar bei St. Hedwig zu Berlin, Berlin 1947.

Bestandsinformation

Nachlaßsplitter: Werkstattpapiere, Nachrufe und Erinnerungen u.a.
Umfang: 0,1 lfd. m
Laufzeit: 1939–1944
Erschließungszustand: Findbuch
Benutzung: vgl. § 6 Ziff. 3 b) BODAB