Bestand V/155

Otto Riedel (1930–2016)   DAB V/155–…

Biographische Notiz

* Berlin 3. September 1930, nach Abitur (1950) Theologiestudium in Rom (Pontificium Collegium Ger­ma­nicum Hungaricum), lic. phil. et theol., 1956 katholischer Priester (Diözese Berlin), Seminarpriester in Rom, Kaplan an St. Sebastian in Berlin-Wedding, 1963 Kaplan an St. Bernhard in Berlin-Dahlem, 1965 Domvikar (bis 1984), Ordi­nariats­assessor und Mitarbeiter im Schulreferat, 1968 Ordinariats­rat, Leiter des Kateche­tischen Amtes, 1974 Regens des Priesterseminars St. Petrus in Berlin, 1978 Päpst­licher Ehrenkaplan, 1979 Leiter Dezernat IV: Schule, Hochschule und Erziehung im Bischöf­lichen Ordinariat Berlin (West) (bis 1981), 1982 Theologen- und Priesterreferent, 1984 Hausgeist­licher im Heim Sancta Maria in Berlin-Ni­ko­las­see (bis 1991), Päpst­licher Ehren­prälat, 1987 Dompropst, 1988 Seelsorger des Chors der St. Hedwigs-Ka­the­drale, 1989 Leiter des Theologen­referats, Leiter der Fort­bildung für Ka­pläne im Bischöf­lichen Or­di­nariat Berlin, 1991 stellver­tretender Leiter des Dezernats III: Personal im pa­storalen Dienst im Bi­schöf­lichen Ordi­nariat Berlin (bis 2000), 1992–1994 zugleich Regens des Priester­semi­nars St. Petrus in Ber­lin, Dele­gations­kaplan der Malteser, 2005 emeritiert, † Berlin 10. Okto­ber 2016, ▭ Berlin-Mariendorf 21. Ok­to­ber 2016 St.-Matthias-Fried­hof.

Gott im Alltag. Religiöse Lieder von Kaplan Otto Riedel, Freiburg 1964: Calig-Schallplatten 17501 u. 17502 mit Text- und Notenausg. – Die Sorge um Priester, Diakone und Orden, in: Peter-Rembert Kloss, Die Berliner Jahre. Abschied von Kardinal Meisner, Berlin 1988, 8 u. 20. – Aus meinem Leben als Priester. Teilung und Wiedervereinigung der Stadt Berlin (Rückblick 1), in: Alfons Kluck / Burkard Sauermost (Hrsg.), 75 Jahre Bistum Berlin. Glaube für die Zukunft. Spuren der Geschichte, Konturen des Lebens, Berlin 2005, 113 f. – Be­mer­kens­wertes auf meiner Zeit als Dompropst von St. Hedwig, in: Alfons Kluck / Burkard Sauermost (Hrsg.), 75 Jahre Bistum Berlin. Glaube für die Zukunft. Spuren der Geschichte, Konturen des Lebens, Berlin 2005, 130 f. – Rundfunkansprachen in RIAS, SFB, ORB und RBB.

Vgl. u.a. Prälat Riedel neuer Dompropst in Berlin. Nachfolger Haendlys als Leiter des [Dom-]Kapitels bei St. Hedwig, in: KNA, Berliner Dienst, Nr. 51, 14. März 1987. – Wo[lfgang] Ro[llik], Lichtenberg wird sein Fürsprecher sein. Dompropst Otto Riedel übernahm sein neues Amt, in: Petrusblatt. Nr. 16. 19. April 1987. – G[eorg von] G[lowczewski], Ein Seelsorger mit Herz. Zum 40jährigen Priester­ju­bi­läum von Dompropst Otto Riedel, in: Katho­lische Kir­chen­zeitung für das Erzbistum Berlin, Nr. 41, 13. Oktober 1996. – Hans Küng, Er­kämpfte Freiheit. Erinnerungen, München–Zürich 2002, 76. – Wolfgang Knauft, Nie mit leeren Händen. Dompropst Otto Riedel be­geht seinen 75. Geburtstag, in: Katholische Sonntags-Zeitung für das Erzbistum Berlin, Nr. 35, 3./4. September 2005.

Bestandsinformation

Nachlaß: Persönliche Dokumente, private und amtliche Korrespondenz, Priester, Priesterfortbildung, Ge­mein­schaft Ephesus in Selçuk-Şirince u.a.
Umfang: 3, 6 lfd. m
Laufzeit: 1951–2001
Erschließungszustand: Findliste
Benutzung: vgl. § 6 Ziff. 3 b) BODAB