Bestand IV/11

Bischöfliches Vorseminar / Sprachenkurs Schöneiche    DAB IV/11–…

Bestandsbildner

Das »Bischöfliche Vorseminar« in Schöneiche bei Berlin war eine kirchliche Lehranstalt mit Internat (1953–1973), das Schülern in der DDR nach Abschluß der staatlichen Grundschule die Möglichkeit bot, in einem vierjährigen Kurs ein »kirchliches Abitur« abzulegen und die Zugangs­berechtigung für das Phi­lo­sophisch-Theologische Studium in Erfurt zu erlangen. 1970 wurde die Kursdauer auf drei Jahre ver­kürzt. Das Vorseminar endete 1973. Stattdessen kam der seit 1952 bestehende »Sprachenkurs Hal­le« nach Schöneiche in das St.-Konrad-Heim. Der Sprachenkurs, der Abiturienten innerhalb eines Jahres das philologische Rüstzeug für das Theologiestudium vermitteln sollte, wurde 1991 nach Magdeburg verlegt.

Vgl. [Karl-Heinz Hoefs (Bearb.)], Schöneiche, Haltestelle Goethepark. Bischöfliches Vorseminar, Sprachenkurse 1953/1978, [o.O. 1978]. – Seminar St. Konrad, in: Bern­hard Huhn, Wie Gott ruft. Gedanken und Berichte über den Weg zum priesterlichen Dienst, Leipzig 1983, 95–101. – Michael Höhle, Vorseminar/Sprachenkurs Schöneiche, in: Erwin Gatz (Hrsg.), Priesterausbildungsstätten der deutsch­spra­chigen Länder zwischen Aufklärung und Zweitem Vatikanischen Konzil, Rom–Freiburg–Wien 1994, 41 f. – Josef Pilvousek, Theo­lo­gische Ausbildung und gesellschaftliche Umbrüche. 50 Jahre Katholische Theologische Hochschule und Priester­ausbildung in Erfurt, Leip­zig 2002, 135–137 (Halle) u. 140 f. (Schöneiche). – Thomas Thorak, Wilhelm Weskamm. Diasporaseelsorger in der SBZ/DDR, Würz­burg 2009, 180–182.

Bestandsinformation

Inhalt: v.a. Schülerakten, Kursteilnehmerakten, Klassenbücher
Umfang: 3,1 lfd. m
Laufzeit: 1952–1991
Erschließungszustand: Findliste
Benutzung: vgl. § 6 Ziff. 3 b) BODAB

Bemerkung

➚Bistumsarchiv Magdeburg